30-jähriges Jubiläum der Partnerschaft zwischen den Gemeinden Oberthal und Moyenmoutier

Sonniges und angenehmes Herbstwetter und wundervoll dekorierte Festzelte auf der Hoffläche der Abtei von Moyenmoutier bildeten am vergangenen Sonntag die Kulisse für ein schönes Fest anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen der Gemeinde Oberthal und unserer französischen Partnergemeinde Moyenmoutier.

 

Im Jahre 1985 bekräftigten der damalige Bürgermeister der Gemeinde Oberthal, Herr Theophil Scherer, sowie sein Amtskollege, Herr Lucien Vernier aus der französischen Gemeinde Moyenmoutier, mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde den Wunsch, die beiden Kommunen einander näher zu bringen.

Sie setzten somit auf kommunaler Ebene den Gedanken des Élysée-Vertrages um. Am vergangenen Sonntag habe ich gemeinsam mit meinem französischen Amtskollegen, Herrn Pascal Guy, mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde dies nochmals bekräftigt.

 

Die nunmehr unterzeichnete Urkunde hat folgenden Wortlaut: „Nach 30 Jahren Freundschaft und Treue übernehmen wir, der Bürgermeister von Moyenmoutier und der Bürgermeister von Oberthal, an diesem 27. September 2015, dem 30. Jahrestag der Partnerschaft die feierliche Verpflichtung, diese Partnerschaft in Achtung der bestehenden Beziehungen zwischen unseren Gemeinden fortzuführen, den Austausch zwischen unseren Bürgern anzuregen und zu fördern, die universellen und brüderlichen Werte eines gemeinsamen Europas zu unterstützen. Diese Urkunde besiegelt am heutigen Tag die dauerhafte Verbundenheit zwischen den Gemeinden von Moyenmoutier und Oberthal.“

 

Am vergangenen Sonntag haben Bürgerinnen und Bürger aus beiden Gemeinden gemeinsam in Moyenmoutier das 30jährige Jubiläum dieser Städtepartnerschaft gefeiert. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Ortsvorsteher von Gronig, Herrn Gerd Backes, und 12 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr vom Löschbezirk Oberthal/Gronig - unter ihnen auch Gemeindewehrführer Stefan Müller und Löschbezirksführer Tobias Schön - sind wir bereits am Samstagnachmittag nach Moyenmoutier gereist, denn die Oberthaler Feuerwehr war mit einem Bierstand auf dem Fest vertreten und so wurden am frühen Samstagabend noch vor Ort die notwendigen Aufbauarbeiten durchgeführt. Anschließend haben wir gemeinsam mit unseren französischen Feuerwehrkameraden einen wunderschönen und unterhaltsamen Abend verbracht. Ein großes Dankeschön an Stefan Müller und Tobias Schön sowie die Kameraden der Feuerwehr für die Mithilfe und Unterstützung. Nach einer dreistündigen Fahrt erreichten am Sonntagmorgen um 9.15 Uhr hundert gut-gelaunte Oberthaler Bürgerinnen und Bürger, darunter auch die Musikerinnen und Musiker der beiden Musikvereine aus Gronig und Steinberg-Deckenhardt, pünktlich Moyenmoutier und zur Stärkung der Oberthaler Gäste wurden zunächst Kaffee, Croissants und Brioche gereicht. Als Vertreter aus der Oberthaler Kommunalpolitik hatten sich auch Oberthals Ortsvorsteher Reiner Burkholz und seine Stellvertreterin Katja Scheid sowie das Gronig Ortsratsmitglied Frank Schön in die Riege der Gäste eingereiht. Das offizielle Programm wurde eröffnet mit einem Musikbeitrag des „Orchestre D’ Harmonie Etival-Moyenmoutier“ dem sich anschließend die Rede meines französischen Amtskollegen und von mir anschlossen.

 

In beiden Reden wurde deutlich, für wie wichtig und wertvoll wir die partnerschaftliche Beziehung zwischen den beiden Gemeinden und ihren Bürgerinnen und Bürgern erachten. Feierlich bekräftigt wurde dies dann durch die neuerliche Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde. Nach diesem Programmteil zeigten die Musikerinnen und Musiker vom Musikverein aus Gronig ihr Können, sorgten für eine tolle Stimmung und begeisterten mit den dar-gebotenen Musikstücken das Publikum. Ein Dankeschön hierfür an Dirigent Gernot Wirbel, den Vereinsvorsitzenden Frank Schön und die mitgereisten Musikerinnen und Musiker.

 

Wichtig ist bei solch einem Partnerschaftsfest auch immer wieder, dass das Gespräch miteinander und untereinander gepflegt wird. Dies funktioniert nirgendwo besser wie bei einem ausgiebigen französischen Festessen, an dem im Festzelt über 200 Personen teilnahmen. Selbstredend, dass alle von dem Dreigänge-Menü, ergänzt durch das Angebot an französischen Rotwein und frischgezapftem saarländischem Bier begeistert waren. Bon Appetit und Prost!!!

 

Dann beeindruckten die Musikerinnen und Musiker aus Steinberg-Deckenhardt mit ihrem Dirigenten Hans Norbert Gerhart die Besucher mit ihr Können und sorgten für eine Superstimmung unter den Gästen. Vielen Dank an den Vorsitzenden Sven Gatzweiler und seine Musikerinnen und Musiker. An diesem Tag haben beide Musikvereine aus unserer Gemeinde viele neue Fans und Bewunderer hinzugewonnen!

 

Den finalen Schlusspunkt an diesem mit reichlichen Höhe-punkten gefüllten Tag setzte der Männerchor „Choeur Des 3 Abbayes“ (Etival, Moyenmoutier und Senones). Dieses über eine Stunde andauernde ergreifende Konzert in der wundervollen Atmosphäre der Abteikirche war ein Genuss und die Sänger wurden zurecht mit reichlich Applaus von den Besuchern für ihre gesanglichen Höchstleistungen belohnt. Um 18.30 Uhr hieß es dann „Au revoir“ und die Heimreise wurde angetreten. Ein wunderschöner Tag, an dem die deutsch-französische Partnerschaft gelebt wurde, ging zu Ende.

 

Vielen, vielen Dank allen Oberthaler Mitbürgerinnen und Mitbürgern die sich die Zeit genommen haben, gemeinsam mit unseren französischen Freunden dieses Partnerschaftsfest in Moyenmoutier zu feiern.

 

Städtepartnerschaften leisten einen wirksamen Beitrag zur Friedenspolitik, lassen Kontakte und Freundschaften zwischen den Menschen entstehen und fördern Verständnis. Vor 30 Jahren sind unsere beiden Gemeinden „Oberthal“ und „Moyenmoutier“, sind die Bürgerinnen und Bürger aus unseren beiden Gemeinden zusammengekommen und diese nunmehr drei Jahrzehnte andauernde Partnerschaft, ist eine gute Verbindung und unsere Freundschaft ist ein Erfolg.

 

Aber eine Partnerschaft zwischen Kommunen kann nicht funktionieren, solange sie nur auf dem Papier und auf Ebene der kommunalen Vertreter existiert. Städtepartnerschaften bedürfen der Beteiligung der Bürger, um sie mit Leben zu füllen. Von Anfang an standen Bürgerbegegnungen im Fokus der Partnerschaft zwischen Moyenmoutier und Oberthal. Es fanden Treffen nicht nur zwischen offiziellen Vertretern, sondern vor allem auch zwischen Vereinen, Feuerwehr, Jugendlichen, Sportlern und Musikern statt. Dieser enge Kontakt verankerte die Städtepartnerschaft fest im Bewusstsein unserer Bürger und wirkt auch weiterhin belebend. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Bürgerinnen und Bürgern aus Oberthal, die sich in den vergangenen Jahrzehnten ehrenamtlich für die Partnerschaft engagiert und somit wesentlich zu ihrem Gelingen beigetragen haben. Ich bin immer wieder beeindruckt, dass viele der Kontakte zwischen den Bürgern und den Vereinen aus Oberthal und Moyenmoutier von einer großen Kontinuität geprägt sind und über viele Jahre hinweg bestehen. Die Architekten dieser deutsch-französischen Partnerschaft zwischen Oberthal und Moyenmoutier hatten vor dreißig Jahren den Mut zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde. Unsere Gemeinden und die Menschen in beiden Gemeinden hatten einfach das Glück, einander kennen lernen zu dürfen.

 

Ich erhoffe mir, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder von dem zehren können, was einst die Gründungsväter mit dem Freundschaftsvertrag für uns erreicht haben. In diesem Sinne wünsche ich mir, dass die Partnerschaft zwischen Moyenmoutier und Oberthal auch in Zukunft dem Wohle unserer Gemeinde und unserer Bürger dienen wird und weiterhin die deutsch-französische Freundschaft bereichert.

 

Ihr

Stephan Rausch

Bürgermeister