Der Rötelsteinpfad in Oberthal

In Erinnerung an die alte Oberthaler Tradition des Rötelgrabens und des Handels mit diesem Stoff bis in den Mittelmeerraum hinein, wurde diesem Premiumweg der Name „Rötelsteinpfad“ verliehen. Rötel ist ein stark eisenoxidhaltiger roter Ton, der sich fettig anfühlt, wasserabweisend ist und gut auf Papier haftet.

Beim Wandern auf dem Rötelsteinpfad genießen Sie herrliche Blicke in das junge Nahetal, in die unter Naturschutz stehende Moorlandschaft „Oberthaler Bruch“ und über das Sankt Wendeler Land. Auf dem Momberg führt eine kurze Wegstrecke über den noch sehr gut zu erkennenden Ringwall, einer Befestigungsanlage aus der Keltenzeit. An anderen Stellen sind Grenzsteine Zeugnisse geschichtlicher Wandlungen und Grenzänderungen.

Kulturhistorische Bedeutung genießt die Valentinskapelle mit dem sagenumwobenen „Guten Brunnen“ um dem restaurierten Kreuzweg in Güdesweiler.

 

Startpunkte: Schullandheim in Oberthal, Kirche in Güdesweiler oder Waldzeltplatz Kapellenwiese in Gronig

Parken: Schullandheim Oberthal, Dorfplatz Güdesweiler, Waldzeltplatz Kapellenwiese Gronig

Streckenlänge: 14,5km

Höhenlage: 330 m - 490 m ü. NN

Höhenmeter: 562 m

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Gehzeit: ca. 4 Stunden

Empfohlene Gehrichtung: im Uhrzeigersinn

 

Weitere Informationen

Tourist-Information Sankt Wendeler Land

Weitere Premiumwanderwege im Sankt Wendeler Land

Tourismus Zentrale Saarland

Wanderbares Saarland

 



Wanderer auf dem Rötelsteinpfad
Wanderer entspannen auf einer Bank
Ausblick
Ausblick

Deutsches Wandersiegel Premiumwanderweg
Rötelsteinpfad Logo
Sankt Wendeler Land
Tourismus Zentrale Saarland